Historisches

Geschichte der HS und NMS Ottenschlag

  • 3. November 1938: Gründungsversammlung zur Errichtung einer Hauptschule im Gasthaus Körber
  • 4. November 1938: 1. Unterrichtstag mit 28 Schülern – 1. Klassenzimmer: rechts vom Eingang im Erdgeschoß des Volksschulgebäudes (heute Sparkassengebäude)
  • Ende November 1938: bereits 90 SchülerInnen
  • 17. November 1938: Einrichtung einer 2. Klasse HS
  • 1952 – 1954: Schulzubau – 3 Funktionsräume und 2 Klassenzimmer
  • 1962: Schulreform: Abschaffung der Volksschul-Oberstufe und Einführung des Polytechnischen Lehrganges, Einführung des ersten und zweiten Klassenzuges
  • 1971/72: 20 Klassen mit 696 Schülern stellen die Hauptschulgemeinde vor große räumliche Probleme – Dislozierung in Kottes, im Gasthaus Renner, in Martinsberg, in Schönbach
  • 1976: Beginn des Hauptschulneubaues am derzeitigen Standort
  • 1979: Die neue Hauptschule kann bezogen werden.
  • 1980: Gründung des ersten Elternvereines
  • 1985/86: Abschaffung der Klassenzüge und Einführung der Stammklassen und Leistungsgruppen
  • 10. Mai 1986: Eröffnung des neuen Hauptschulgebäudes durch LH Mag. Siegfried Ludwig
  • 1986: Neubau des gr. Turnsaales
  • 1995: Ausbau der Schulbibliothek
  • 1990/91: Errichtung des Schwerpunktes Musikerziehung an der HS Ottenschlag
  • 2006/07: Schaffung eines Zusatzangebotes für Schüler: Kreatives Gestalten, Bewegung und Sport und Leseerziehung
  • 2007: Beginn der Generalsanierung des HS-Gebäudes, geplant in 3 Etappen bis 2019
  • 2010: Neue Mittelschule Ottenschlag

Direktorinnen und Direktoren

Dir. Franz Schmidt: 1938 – 1939
Dir. Leopold Fiala: 1939 – 1945
Dir. Max Herbert: 1945 – 1949
Dir. Otto Traunsteiner: 1949 – 1964
Dir. Erich Knapek: 1965 – 1970
Dir. Paul Lenauer: 1971 – 1992
Dir. Hans Fröstl: 1992 – 1995
Dir. Alois Steindl: 1995 – 2006
Dir. Edith Weiß: seit 2007